Informationen über die Insel Rügen, die größte und zugleich schönste Insel Deutschlands

Rügen ist mit 926 Quadratkilometern die größte Insel Deutschlands. Durch den Greifswalder Bodden und den Strelasund vom Festland getrennt. Seit 1936 verbindet der 2,45 km lange Rügendamm (mit einer Bahn- und Straßenverbindung) sowie seit 2007 die neue Rügenbrücke mit insgesamt über 4 km Länge und einer Höhe von 128 m die Insel mit dem Festland. Die Gesamtlänge der Küstenlinie misst 574 km, die größte Ausdehnung von Nord nach Süd beträgt 51,4 km und die von Ost nach West 42,8 km. Die rund 78.000 Einwohner leben in 42 Gemeinden und in den vier Städten Bergen, Putbus, Sassnitz und Garz.

Rügen besteht aus Kreide- und Moränenkernen mit Steilküsten, die durch Nehrungen miteinander verbunden sind und Halbinseln bilden: Wittow (im Nordwesten) mit Kap Arkona in dessen Nähe befindet sich der nördlichste Punkt Ostdeutschlands, Jasmund und Mönchgut. Zwischen den Inselkernen von Rügen greift die Boddenküste oft weit in das Land und gliedert den Verlauf der Küste stark. Die höchste Erhebung auf Rügen ist mit 161 m der Piekberg (Jasmund). Vor der Westküste liegt die Insel Hiddensee, in der Udarser-Wiek die Insel Ummanz sowie im Rügischen Bodden die Insel Vilm.

Die Kreidesteilküste von Stubbenkammer an der Nordostküste vor Jasmund, die im Königsstuhl 118 Meter über den Meeresspiegel erreicht ist Nationalpark (30 km²), die Granitz mit Mönchgut und das anschließende Küstengebiet bis Putbus sowie der Rügische Bodden mit Vilm bilden das Biosphährenreservat Süd-Ostrügen (235 km²). Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft reicht bis an die Westküste Rügens.

Das Rügenklima

Salzgraswiesen oder Durchblick zur EndmöräneDas Rügenklima zeichnet sich durch frische Luft, viel Sonnenschein und lebhafte Luftbewegungen aus.

Eine tagesperiodische Windzirkulation bildet sich besonders an windschwachen, heiteren Tagen aus. Sie wird durch die unterschiedlichen Erwärmungen von Land und Meer hervorgerufen und vor allem dann, wenn der Wind schwach ablandig weht. Die Sonne scheint zwischen 1800 und 1900 Stunden im Jahr.

Naturgemäß ist der Dezember der sonnenschwächste und der Juni der sonnreichste Monat im Jahr. An ca. 65 Tagen im Jahr scheint die Sonne mehr als 10 Stunden täglich. In sonnenscheinreichen Jahren kann es ohne weiteres vorkommen, dass die Sonne an über 100 Tagen mindestens 10 Stunden scheint.

Ihre Urlaubsregion Halbinsel Mönchgut

Mönchgut

Die Halbinsel Mönchgut besteht aus mehreren Landzungen und Buchten, die den Greifswalder Bodden von der Ostsee trennen. Die von Wind und Wetter geprägte Landschaft bietet zu jeder Jahreszeit ein beeindruckendes Naturschauspiel. Lange Zeit war das Gebiet im Besitz eines Klosters, woher sich auch ihr Name ableitet. Seit 1991 ist Mönchgut auf Rügen als UNESCO Biosphärenreservat anerkannt und als Naturschutzgebiet für die dort vorkommenden Tiere und Pflanzen ausgewiesen.

Mönchgut: Einzigartige Natur und charmante Fischerdörfer

Mit einer Fläche von insgesamt mehr als 23.000 ha besteht das Biosphärenreservat Südost-Rügen nicht nur aus der Halbinsel Mönchgut, sondern auch aus der Insel Vilm sowie dem Granitzwald mit seinen alten Buchen. Die malerische Landschaft ist geprägt von Wiesen und Hügeln, auf denen im Sommer Schafe weiden. Sie lädt zu langen und erholsamen Spaziergängen an der frischen Meeresluft ein. Mit etwas Glück können Besucher des Schutzgebietes sogar Kegelrobben sehen, die auf Rügen einen ihrer letzten Rückzugsorte gefunden haben. Außerdem gibt es seltene Orchideenarten zu entdecken.

Der größte Urlaubsort auf Rügen ist das Ostseebad Binz, von dessen historischer Seebrücke aus man einen traumhaften Blick auf die Ostsee hat. Der Palmengarten in Sellin überrascht Besucher mit einem gastronomischen Angebot in ganz besonderer Atmosphäre. Die Orte Baabe und Göhren verbindet dort, wo der nördlichste Teil der Deutschen Alleenstraße endet, eine Seepromenade. Das mitten im Naturschutzgebiet Mönchgut gelegene Fischerdorf Göhren ist ein beliebtes Ziel für den Badeurlaub und gut mit der bekannten Rügenschen Inselbahn “”Rasender Roland“” zu erreichen. Eine Fahrt mit dieser Schmalspurbahn, die seit 1996 wieder mit historischen Dampflokomotiven fährt, ist ein einmaliges Erlebnis.

Außerdem gibt es in den vier Mönchguter Museen jede Menge Informatives zur Geschichte und Tradition der Halbinsel zu entdecken. Die Ausstellung von historischen Trachten im Freilichtmuseum ist nicht nur für kulturinteressierte Besucher sehenswert. Darüber hinaus gibt es alte Hügelgräber sowie riesige Findlinge aus der Eiszeit zu entdecken.

Ihr Urlaubsort Thiessow und Groß Zicker

Zur Vergrößerung bitte in das Bild klicken.

Thiessow liegt inmitten des Biosphärenreservats Südost-Rügen auf der Halbinsel Mönchgut. In dem kleinen Ort können Besucher viel Ruhe sowie die herrliche unberührte Natur, die den Ort umgibt, genießen. Natürlich fehlt hier auch ein feiner Sandstrand nicht, der bis zum 14 Kilometer entfernten Sellin reicht und reichlich Badevergnügen unter Aufsicht der DLRG garantiert. Doch Thiessow war nicht immer das gut besuchte Seebad, das man heute kennt. Bis etwa 1875 war der Ort eines von vielen Fischerdörfern der Insel – welches allerdings durch das Lotsenwesen schon immer eine besondere Stellung innehatte. Doch erst als Urlaub am Meer zur Mode wurde, sorgte die Lage am feinen Ostseestrand für wirtschaftlichen Aufschwung.

Thiessow – eine kleine Perle am Ostseestrand

Trotz seiner beschaulichen Größe birgt der Ort eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Schon von Weitem erblickt der Besucher den nach historischen Vorbild wiederaufgebauten Lotsenturm, dessen Aussichtsplattform einen fantastischen Rundblick über ganz Mönchgut und bis zum Festland gewährt. Wenige Minuten entfernt befindet sich das ehemalige Lotsenwohnhaus, in dem heute Ferienwohnungen angeboten werden.

Die Halbinsel Mönchgut ist für ihre Naturschönheiten bekannt und auch in und um Thiessow gibt es in der Natur viel zu beobachten. Vom Ort führt ein von Sanddornbüschen flankierter Weg auf eine Anhöhe. Von hier aus hat man eine schöne Aussicht auf die Universitätsstadt Greifswald. Touren zum Königstuhl können mit einem gemieteten Boot unternommen werden.

Wer weiter Richtung Süden wandert, gelangt in den Ortsteil Klein Zicker. Eine Schanze aus der Zeit des Großen Nordischen Krieges gehört hier zu den bekanntesten Bodendenkmälern. Auch der geheimnisvoll-schöne Efeuwald wird von vielen Gästen besucht. Wenige Gehminuten entfernt gelangt man an die Steilküste. Zahlreiche Aussichtspunkte bieten dem Besucher einen Ausblick auf die romantischen Buchten, Bodden und Landzungen, die die Halbinsel prägen. Nach Bewältigung der Wandertour kann man am nahen Strand windsurfen, schwimmen oder einfach nur das sanfte Rauschen der Ostsee genießen.

Groß Zicker

Groß Zicker

Groß Zicker besteht seit dem 12.Jahrhundert und wurde komplett unter Denkmalschutz gestellt. Eines der ältesten und bedeutendsten Museen der Insel ist zweifelsohne hier zu finden. Groß Zicker ist das heute am besten erhaltene Mönchguter Mittelbauerndorf.

Sie finden hier das bekannte Pfarrwitwenhaus, ein Lehmfachwerkhaus aus dem Jahre 1723. Neben anderen wechselnden Ausstellungen können Sie hier die längst vergangenen Zeiten, die dieses Haus zu erzählen vermag, und die frühere Lebensweise der hier ansässigen Menschen nachempfinden.

Die Backsteinkirche (Ende des 14. Jahrhunderts) zeichnet sich unter anderem durch ihre bemerkenswerten bunten Glasfenster aus. In dem kleinen Fischereihafen von Groß Zicker wird Ihnen der frischgeräucherte Fisch aus der Räuchertonne besonders gut schmecken.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf der Insel Rügen und Stralsund

Nationalzentrum Königsstuhl

Nationalzentrum Königsstuhl

Stubbenkammer 2
18546 Sassnitz

Telefon 03 83 92 – 6617-0

Weitere Informationen

Jagdschloss Granitz

Jagdschloss Granitz

Postfach 1101
18609 Ostseebad Binz

Telefon 038393 – 667 187 644

Weitere Informationen

Lotsenturm Thiessow

Lotsenturm Thiessow

Lotsenberg 1

18586 Ostseebad Thiessow

Weitere Informationen

Meeresmuseum OZEANEUM Stralsund GmbH

Meeresmuseum OZEANEUM Stralsund GmbH

Hafenstraße 11
18439 Stralsund

Telefon 03831 – 2650 610

Weitere Informationen

Naturerbe Zentrum Rügen – Baumwipfelpfad

Naturerbe Zentrum Rügen - Baumwipfelpfad

Forsthaus Prora 1
18609 Ostseebad Binz / OT Prora

Telefon 038393 – 66 22 00

Weitere Informationen

Störtebeker Festspiele – Naturbühne Ralswiek

Störtebeker Festspiele – Naturbühne Ralswiek

Am Bodden 100
18528 Ralswiek/Rügen

Telefon 03838 – 3110-0

Weitere Informationen

Dokumentationszentrum Prora

Dokumentationszentrum Prora

Strandstraße 74
18609 Prora

Telefon 038393 – 13991

Weitere Informationen

AHOI RÜGEN Bade- und Erlebniswelt GmbH

Badstraße 1
18586 Ostseebad Sellin

Telefon 03 83 03 – 123-0

Weitere Informationen

Golf- Centrum und Golf-Schule Schloss Karnitz

Golf- Centrum und Golf-Schule Schloss Karnitz

Am Golfplatz 2
18574 Garz/ OT Karnitz 

Telefon  038304 – 82470 

Weitere Informationen

Rügen Markt in Thiessow und Lietzow

Rügen Markt in Thiessow und Lietzow

jeden Dienstag und Donnerstag
in Thiessow

(Mai bis Oktober von 9 bis 16 Uhr)

Weitere Informationen

Glasbläserei Blumberg Binz

Glasbläserei Blumberg Binz

Schillerstraße 11
18609 Ostseebad Binz

Telefon  038393 – 43 93 00

Weitere Informationen

HANOMAG-Tours (Geländewagen-Safari)

HANOMAG-Tours (Geländewagen-Safari)

Hanomag Fahrten auf Rügen

Telefon 038392 – 34001
Mobil 0171 – 7430964

Weitere Informationen

Rügener Insel-Brauerei GmbH – Expedition ins Bierreich

Rügener Insel-Brauerei GmbH - Expedition ins Bierreich

Hauptstraße 2C

18573 Rambin auf Rügen
Telefon 38306 – 23 87 00

Weitere Informationen

Knoblauchs Kräuterküche

Knoblauchs Kräuterküche

Telefon 038392 – 34001

Mobil 0171 – 7430964

Weitere Informationen

Rundwanderweg Zickersche Berg

Weitere Informationen